Kiosk 1975: Abschluss der Sanierungsarbeiten – ein Hoch auf alle SanierungsexpertInnen und die Stadt!

Darauf erstmal ein Glas Sekt: Nachdem Corona und der Ukraine-Krieg mit all seinen Folgewirkungen unserem sch√∂nen Kiosk 1975-Projekt auf nahezu allen Ebenen einen reibungslosen Projektverlauf verhagelte, ist es nun soweit: Die offiziellen Sanierungsarbeiten sind beendet. Wobei: Ein paar Kleinstigkeiten fehlen noch, aber das ist bei Baustellen ja irgendwie auch immer so ūüėČ

Daher haben wir den sch√∂nen Moment festgehalten und mit Tanja G√∂tzelmann, engagierte Projektkoordinatorin vom Eigenbetrieb Immobilienmanagement der Stadt Darmstadt und Olaf K√∂hler, Leiter der st√§dtischen Denkmalschutzbeh√∂rde, erst einmal angesto√üen. Und gemeinsam die bisherigen Meilensteine gew√ľrdigt.

Nat√ľrlich ist das auch der Moment um DANKE zu sagen: Wir haben den ganzen europ√§ischen Modelbau-Markt nach kleinen Kiosk-Modellen abgesucht, die unserem kleinen Schatz in der Postsiedlung ann√§hernd √§hnlich sind. Und wir sind f√ľndig geworden, auch wenn unser Original selbstredend nat√ľrlich immer sch√∂ner ist ūüėČ Supersch√∂n zusammengebaut hat das Knut Sorgenfrei, der im Quartier aufgewachsen ist und dessen Herz immer noch f√ľr Darmstadt schl√§gt, auch wenn er beruflich bedingt gerade nicht hier wohnt. DANKE!!!

Daher sind wir gl√ľcklich, den beiden HauptakteurInnen der Kiosk-Sanierung mit einer kleinen Erinnerungs-Platte Dankesch√∂n zu sagen.

Unser Dank geb√ľhrt an dieser Stelle ebenfalls B√ľrgermeisterin Barbara Akdeniz und Stadtrat Michael Kolmer, ohne deren wunderbare Unterst√ľtzung dieses Projekt nicht m√∂glich gewesen w√§re. Wir werden dar√ľber bei der offiziellen Er√∂ffnung des Kiosk ausf√ľhrlich berichten.

Wie geht es jetzt weiter?

Der Fokus liegt nun beim praxistauglichen Innenausbau des Kiosk-Kellers. Hier sind bereits Lagerfl√§chen eingezogen, viel Technik verbaut und noch mehr Technik in den Startl√∂chern. Wir werden weiterhin dar√ľber berichten!

Die Postsiedlung РSolidarität findet Stadt.